Ist Inkasso wirklich Abzocke oder doch eine berechtigte Dienstleistung?

 

Kaum eine Unternehmensgruppe leidet unter einem so schlechten Ruf wie das Inkasso. Abzocke, unlautere Methoden, unberechtigte Forderungen hört man da allenthalben. Doch Inkasso und Abzocke ist nicht gleichbedeutend. Die Aufgabe des Inkassos ist es, eine berechtigte Forderung einzuziehen. Schließlich sind Unternehmen darauf angewiesen, dass sie für erbrachte Leistungen bezahlt werden.

Inkasso Abzocke? Von wegen! ‒ Zweck von Inkassounternehmen

Inkassounternehmen erfüllen eine wichtige Aufgabe: Sie führen jedes Jahr mehrere Milliarden in den Wirtschaftskreislauf zurück, die ihm sonst verloren gegangen wären. Unternehmen, die zu lange auf ihr Geld warten müssen, sind gezwungen andere Maßnahmen zu ergreifen. Dazu gehört eine Erhöhung der Preise. Die Zahlungsausfälle werden so nicht von denjenigen getragen, die sie verschuldet haben, sondern von der Allgemeinheit, den Verbrauchern. Der Einsatz von Dienstleistern für Inkasso ist also keine Abzocke. Inkasso bedeutet, dass diejenigen ihren Verpflichtungen nachkommen, die auch die Leistung dafür erhalten haben, sei es nun eine bestellte Ware oder die Möglichkeit, mit dem Handy zu telefonieren.

Neben einer Erhöhung der Preise für die Verbraucher droht bei hohem Zahlungsausfall oft auch eine interne Sparpolitik. Das läuft in den meisten Fällen auf einen Abbau von Arbeitsplätzen hinaus. Denn die verloren gegangenen Ressourcen müssen die Unternehmen an anderer Stelle wieder einsparen. Im schlimmsten Fall geht das Unternehmen sogar insolvent. Dann sind alle Arbeitsplätze verloren und die Mitarbeiter die Leidtragenden. Vermeintliche „Inkassoabzocke“ sorgt  dafür, dass Arbeitsplätze erhalten bleiben und Unternehmen die Mittel für Investitionen und Neueinstellungen zur Verfügung stehen.

Inkasso ohne Abzocke: Unternehmen, die im Bundesverband organisiert sind

Es mag Abzocke bei Inkasso geben. Allerdings sind viele seriöse Unternehmen wie arvato Financial Solutions im Inkassobereich tätig. Ein Merkmal, an dem man Inkasso ohne Abzocke erkennt, ist eine Mitgliedschaft beim Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V. (BDIU). Dieser übergeordnete Verband hat sich selbst und seinen Mitgliedern strenge Regeln auferlegt, nach denen Abzocke-Inkasso nicht möglich ist. Sollte sich ein Mitgliedsunternehmen nicht an diese Regeln halten, steht es Verbrauchern frei, sich an die Beschwerdestelle des BDIU zu wenden. Diese wird den Fall ausführlich prüfen und das betreffende Unternehmen abmahnen. Aufgrund dieser strengen Regeln können Verbraucher davon ausgehen, dass Mitglieder im BDIU auf keinen Fall Inkasso als Abzocke betreiben. Das zeigt sich auch darin, dass Beschwerden, die bei Verbraucherzentralen eingehen, nur in den seltensten Fällen Mitglieder des BDIU betreffen.

Einer der Grundsätze des BDIU, der auch dem Inkassounternehmen von arvato Financial Solutions äußerst wichtig ist, betrifft die Schlüssigkeitsprüfung. Eine Forderung wird also immer auf ihre Gültigkeit hin geprüft, bevor sie gegenüber dem Schuldner geltend gemacht wird. So soll sichergestellt werden, dass kein Inkasso für Abzockeunternehmen betrieben wird. Das liegt  im Interesse der Verbraucher und  seriöser Inkassodienstleister. Sollte ein Auftrag dieser Prüfung nicht standhalten, geben ihn seriöse Inkassounternehmen zurück. Ein weiterer Grundsatz des BDIU ist, dass Verbraucher, gegen die eine ungerechtfertigte Forderung geltend gemacht wird, ihre Einwände dem Inkassounternehmen mitteilen sollten. So kann dieses darauf reagieren.

arvato infoscore (inzwischen: arvato Financial Solutions) bietet Inkasso ohne Abzocke

Eine weitere Regel des BDIU, der sich das Inkassounternehmen von arvato Financial Solutions verpflichtet fühlt, ist der Interessenausgleich zwischen Gläubiger und Schuldner. Es geht nicht darum, den Schuldner einzuschüchtern, sondern ihm vielmehr eine Gelegenheit zu bieten, seine Angelegenheiten in Ordnung zu bringen und seine Schulden zu begleichen. Ein letzter Punkt, der oft dem Vorwurf der Inkassoabzocke zugrunde liegt, bezieht sich auf die erhobenen Kosten. Dabei setzt arvato Financial Solutions auf Transparenz und hält sich gemäß §4 Abs. 5 RDGEG an das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz, Grundsätzlich sind Inkassokosten Teil des Verzugsschadens und müssen dem Gläubiger deshalb vom Schuldner ersetzt werden.

  • Einfache, direkte Kommunikation
  • Schnelle Problemlösung
  • Unbürokratische Abwicklung
  • Individuelle Zahlungspläne
Jetzt registrieren »

Einfach mit Ihrem Aktenzeichen einloggen und Kontakt zu unserem Kundenservice aufnehmen. Wir helfen Ihnen gern!

@:Support Formular
Bei technischen Fragen oder
Fragen zum Anmeldeprozess