Internet-Inkasso: Die schnelle und bequeme Form des professionellen Forderungsmanagements

 

Der Computer ist mittlerweile fester Bestandteil des privaten und beruflichen Alltags. Viele Forderungsunternehmen bieten Kunden den Service des Internetinkassos. Die Abwicklung von Inkassovorgängen über das Internet eignet sich insbesondere für Freiberufler, Selbstständige und Kleinunternehmer. Internet-Inkasso ermöglicht ein unkompliziertes, professionelles Forderungsmanagement. Das Inkassounternehmen teilt dem Gläubiger nach Beauftragung und Erteilung einer entsprechenden Vollmacht eine Kundennummer zu. Diese Kundennummer berechtigt den Gläubiger zur Nutzung eines Internet-Inkasso-Dienstes.

Der Auftraggeber hat an 365 Tagen im Jahr 24 Stunden rund um die Uhr Einsicht in den Verlauf des Mahnverfahrens. Voraussetzung zur Nutzung des Internet Inkasso ist ein funktionstüchtiger Computer, der über einen Anschluss ans Internet verfügt. Die persönlichen Daten dienen ausschließlich der Bearbeitung des erteilten Auftrages. Auch für Internet-Inkasso gelten die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz.

Das Kundenkonto und Datenerhebung beim Internet Inkasso

Im Rahmen des Internet Inkassos wird dem Gläubiger ein spezielles Konto eingerichtet. Die ersten Zugangsdaten erhält dieser vom beauftragten Inkassounternehmen. Im Anschluss kann er das Passwort nach Belieben ändern. Der Account des Auftraggebers beinhaltet ebenfalls den Namen des zuständigen Mitarbeiters der Inkassofirma. Dem Sachbearbeiter kann er über eine spezielle Funktion innerhalb des Kontos jederzeit eine Mitteilung zukommen lassen. Auch das Erteilen weiterer Internet Inkasso Aufträge ist problemlos möglich.

Der persönliche Login-Bereich des Internet-Inkassos besteht aus einer übersichtlichen Menüführung und verschiedenen Unterkategorien. Dadurch kann der Gläubiger jederzeit schnell und unkompliziert weitere Forderungen und Aufträge auf der Plattform online stellen.

Das Inkassounternehmen stellt dem Auftraggeber je nach Art der Forderung verschiedene Vorlagen zur Verfügung. Diese Masken sind so aufgebaut, dass alle relevanten Informationen über den Schuldner erhoben werden können. Der Gläubiger informiert die Inkassofirma über die Art der Forderung, den Namen des Schuldners und seine Adresse. In zusätzlichen Feldern ist ausreichend Platz für weiterführende Informationen wie zum Beispiel über den Beruf oder zusätzlich getroffene Vereinbarungen zwischen Auftraggeber und Schuldner. Abschließend wird die Höhe der Forderung inklusive des Datums der ersten Rechnung erfasst.

Das Internet-Inkasso bietet dem Gläubiger ebenso die Möglichkeit, Säumniszuschläge festzulegen. Besteht der Wunsch danach beim Auftraggeber, verarbeitet das Inkasso Internet System diese automatisch. Generell werden Forderungen von Verbrauchern mit einem sogenannten variablen Zinssatz von fünf Prozent über dem aktuell gültigen Basiszins angelegt. Nach Eingabe aller Daten werden sämtliche Informationen über die Funktion „Senden“ an das Inkassounternehmen übermittelt.

Verwaltung der Forderungsdaten beim Internet Inkasso

Der persönliche Kundenbereich beim Internet Inkasso wird während des gesamten Forderungsvorgangs mit neuen Daten durch den Gläubiger aktualisiert. Das Inkassounternehmen speichert seinerseits alle Ergebnisse der Weisungen an den Schuldner und ordnet sie dem betreffenden Auftraggeber zu. Die Aktualisierung der Datenbank erfolgt täglich und ist für den Gläubiger in der Regel spätestens nach einem Tag sichtbar. Der Auftraggeber ist somit immer auf dem aktuellen Informationsstand.

Im geschützten Mitgliederbereich sind alle Vorgänge aufgelistet. In einer speziellen Übersicht kann der Auftraggeber gewünschte Vorgänge via Mausklick aufrufen und einsehen. Der Gläubiger kann mittels Suchfunktionen seine Internetakten nach bestimmten Kriterien wie Mahn- oder Überwachungssachen filtern. Die Internet Inkasso-Anwendung zeigt bei Bedarf offene Vorgänge. Für Fragen und Anmerkungen steht eine gesonderte Mitteilungskategorie zur Verfügung. Mit dieser kann der Kontoinhaber dem aktuell zuständigen Internet Inkasso Mitarbeiter jederzeit eine Nachricht hinterlassen. Im Rahmen des Internet Inkassos kann der Auftraggeber die Höhe der Geldbeträge bei Vereinbarungen von Ratenzahlungen mit dem Schuldner festlegen.

Auswertungsfunktion beim Internet Inkasso

Der Auftraggeber kann beim Internet-Inkasso eine Auswertung seines Auftrages anfordern. Dabei hat er die Wahl zwischen mehreren Optionen. Er kann beispielsweise um eine aktuelle Bestandsaufnahme der Mahnverfahren oder Überwachungsvorgänge bitten. In den Internet Inkasso Plattformen stehen dem Gläubiger darüber hinaus spezielle Funktionen zur Verfügung. So erhält der Auftraggeber bei Bedarf eine umfassende und detaillierte Auflistung sämtlicher Vorgänge, mit deren Durchsetzung das professionelle Forderungsmanagement beauftragt ist. Eine weitere Sonderfunktion ermöglicht das Versenden von Vorgangsauswertungen in festgelegten Abständen. Auf besonderen Wunsch des Auftraggebers werden auch Auswertungslisten nach individuellen Auswahlkriterien erarbeitet.

  • Einfache, direkte Kommunikation
  • Schnelle Problemlösung
  • Unbürokratische Abwicklung
  • Individuelle Zahlungspläne
Jetzt registrieren »

Einfach mit Ihrem Aktenzeichen einloggen und Kontakt zu unserem Kundenservice aufnehmen. Wir helfen Ihnen gern!

@:Support Formular
Bei technischen Fragen oder
Fragen zum Anmeldeprozess